Informationen zum Distanzlernen

Liebe Eltern unserer Schulkinder,

in Ergänzung zur gestrigen Mitteilung möchten wir Ihnen unser Vorgehen im Distanzunterricht erklären.
Vor einigen Wochen initiierten wir eine Befragung hinsichtlich Ihrer technischen Ausstattung und Möglichkeiten bzw. Ihrer Wünsche bei erneutem Distanzlernen.
Diese Abfrage basierte dabei allerdings auf der Zuversicht, zeitnah technisch ausgestattet zu werden. Noch sind die angekündigten Dienstlaptops oder ähnliche Endgeräte für Lehrer nicht geliefert worden. D.h. die digitalen Kontakte können nur über private Geräte laufen. Die technische Ausstattung ist jedoch nicht bei allen Kolleginnen und Kollegen dafür geeignet, Ihnen die Materialien auf digitalem Weg zukommen zu lassen.
Daher müssen wir Sie bitten, die Arbeitsmaterialien in dieser Phase des Distanzunterrichts noch in Papierform abzuholen, es sei denn, in der Klasse Ihres Kindes sind bereits andere Absprachen getroffen worden. Die Arbeitsmaterialien können natürlich für mehrere Kinder in Ihrer Bekanntschaft oder Nachbarschaft abgeholt werden. Nicht jeder muss persönlich zur Schule kommen.
Wir arbeiten verstärkt daran, unsere digitalen Möglichkeiten auszubauen.

Herzliche Grüße
Nadja Teggers, Hanna Kurbach, Ruth Katernberg

Kein Präsenzunterricht bis 31.01.2021

Liebe Feldmarker Eltern!

In den nächsten drei Wochen macht die Pandemieentwicklung es unbedingt notwendig, die Kontakte in jedem Bereich extrem einzuschränken. Das gilt nun auch für die Grundschulen.

Das Schulministerium NRW hat gerade schriftlich und damit für alle Schulen verbindlich mitgeteilt, dass bis zum 31. Januar 2021 kein Präsenzunterricht stattfindet.

An unserer Schule werden in bewährter Form von den Klassenlehrer*innen Pläne geschrieben und Arbeitspäckchen gepackt, die am Montag, 11.01.21, in der Zeit von 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr bei uns abholbereit zur Verfügung stehen.
An jedem weiteren Montag, 18.01.21 und 25.01.21, stehen neue Arbeitspäckchen bereit und werden die bearbeiteten Papiere bitte zur Kontrolle abgegeben.

Nur durch konsequente Reduzierung aller Kontakte (privat und schulisch) können wir einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten.

Sollten Sie trotz sorgfältiger Prüfung nicht in der Lage sein, Ihr Kind zu Hause zu betreuen, richten wir eine Notbetreuung ein. Dann bitten wir Sie zum Schutze aller Beteiligten, alle weiteren Kontakte Ihres Kindes zu anderen Personen zu vermeiden.
Während der Notbetreuung arbeiten die Kinder an ihren Arbeitsplänen (Pläne und Material bitte mitbringen!), es findet aber kein Unterricht statt.
Es gibt kein Mittagessen. Lunchpakete müssen mitgebracht werden.
Wir benötigen die verbindliche Anmeldung Ihres Kindes (Tage und Zeiten) möglichst bald, spätestens bis Mittwoch, 13.01.21, damit wir die unbedingt notwendige Betreuung planen können.

Mit der schon bewährten guten Zusammenarbeit aller Beteiligten werden wir auch dieses Mal die neuen Herausforderungen bewältigen.

Mit freundlichen Grüßen

Nadja Teggers, Hanna Kurbach und Ruth Katernberg

Formular – Anmeldung zur Betreuung – Januar 2021 – PDF Download