Logo der GGS Feldmark

Vor der Schulanmeldung

Im Fußball heißt es „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“. In der Schule geht es direkt nach dem Start des neuen Schuljahres schon an die Vorbereitungen für das nächste Schuljahr.

Am Mittwoch, dem 26. September, waren alle interessierten Eltern der kommenden Erstklässler eingeladen, sich über wichtige Punkte rund um den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule zu informieren.

Am Donnerstag, dem 04.10. haben Eltern und Kinder die Möglichkeit, für eine Schulstunde in den Unterricht der Erst- oder Zweitklässler hineinzuschnuppern. Die erste Besuchsrunde startet um 10 Uhr, die zweite um 10.45 Uhr. Anmeldungen dazu können über das Sekretariat erfolgen.

Die Anmeldung an allen Weseler Grundschulen kann erfolgen von Montag, dem 8.10., bis Mittwoch, dem 10.10.2018.

(Mo 8 – 12 Uhr//Di 14 – 18 Uhr//Mi 8 – 12 Uhr)

Bitte bringen Sie zu diesem Termin an unserer Schule die Kinder möglichst nicht mit.

Um unnötig lange Wartezeiten zu vermeiden, können Sie beim Schnuppertag oder auch telefonisch einen Termin vereinbaren. An den Anmeldetagen werden wir die freien Termine natürlich auch noch vergeben.

Bei der Anmeldung wird ein Termin für die Eingangsdiagnostik vereinbart, zu dem Sie dann Ihr Kind in die Schule bringen. Gemeinsam mit drei anderen Kindern und unter Anleitung von zwei Lehrkräften kann es dann einige Aufgaben aus dem Bereich der Eingangsstufe erproben.

Wasserspiele mit der DLRG

„Gehen wir jetzt jede Woche ins Schwimmbad?“ fragte ein Erstklässler nach einer spannenden Doppelstunde im Bislicher Lehrschwimmbecken.

Bereits zum zweiten Mal luden Ausbilder der DLRG unter der Leitung von Ralf List die neuen Erstklässler zum Wasser-KIBAZ ein. Die Aktionen im Rahmen des KInderBewegungsAbZeichens sollen sowohl Kinder als auch deren Eltern motivieren, sich gemeinsam mehr zu bewegen.

„Komm, spring vom Rand ins Wasser! Ich helfe dir dabei.“ oder „Wer traut sich schon, unter diesem Brett hindurch zu tauchen?“ waren zwei der vielen Aufforderungen, denen die meisten Kinder schnell und mit viel Freude nachkamen.

Natürlich wurden auch Regeln für das Spielen am und im Wasser vermittelt sowie Tipps zum Sonnenschutz gegeben. Dafür sorgte auch Nobbi, die weiß-blaue Robbe, die das Maskottchen der Wasser-KIBAZ-Aktion ist.

Insgesamt nahmen 75 Kinder aus drei Eingangsklassen teil. Am Ende dieses langen Vormittags waren die Ausbilder zwar „fettich mitte Welt“, aber glücklich über die Begeisterung, die sie bei den Kindern entfachen konnten.

Logo der GGS Feldmark

Einschulungsfeier 2018

Am zweiten Schultag des neuen Schuljahres wurden die neuen Erstklässler begrüßt.

Nach dem ökumenischen Gottesdienst in der Friedenskirche zeigten die Kinder der Jahrgangsstufe 2, was in der Schule los ist – und was man im ersten Schuljahr schon alles lernen kann.

Danach erlebten die Kinder eine erste lange Unterrichtsstunde bei ihrer Klassenlehrerin. Währenddessen konnten sich die Eltern und weitere zahllose Gäste im Elterncafe die Zeit vertreiben.

Als die Kinder strahlend und lachend wieder aus dem Schulhaus kamen, wurden sie freudig begrüßt. Nach einigen Fotos mit der Schultüte ging es dann ab nach Hause, wo weiter gefeiert wurde.

(Fotos in der Galerie)

Logo des Fördervereins der GGS Feldmark

Niedrigseilgarten – Teil 1

Nach langer Vorbereitungszeit konnte zwei Wochen vor den Sommerferien endlich der erste Teil unseres Niedrigseilgartens von den Kindern „in Besitz“ genommen werden. Das Sponsorengeld, das die Kinder im Herbst 2017 erlaufen hatten, reichte aus, um drei Elemente auf einem Kreisbogen zu setzen. Weitere Elemente sollen folgen, so dass schließlich ein attraktives Bewegungsfeld entsteht.

Die Skizze des geplanten Niedrigseilgartens zeigt, wie wir uns diesen Bereich des Schulgeländes in Zukunft vorstellen.

(Fotos in der Galerie)

 

Wenn die Köpfe rauchen – Mathematik-Wettbewerb Känguru

Auch in diesem Jahr nahmen wieder viele Mädchen und Jungen am internationalen Mathematik-Wettbewerb Känguru teil. Dabei gilt es, in einer begrenzten Zeit möglichst viele knifflige Aufgaben zu lösen. Etwas Taktik gehört auch dazu. Schließlich bekommt man für jede falsche Lösung einen Punktabzug. Da ist es sinnvoll, zunächst genau zu überlegen. Erst wenn man sich sicher ist, sollte eine Lösung angekreuzt werden.

In diesem Jahr haben allein in Deutschland 146 000 Kinder des 3. Schuljahres und  154 000 Kinder des 4. Schuljahres teilgenommen.

Zu den 1200 besten Rechnern in den dritten Klassen Deutschlands gehört Justus L. aus der Klasse 3b (jetzt 4b). Er wurde mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Die Kinder der Klasse 1d haben am Mini-Känguru teilgenommen, einem Wettbewerb für Nachwuchs-Rechner. Hier erzielte Iris L. das beste Ergebnis.

Wir gratulieren allen Preisträgern und drücken schon jetzt allen Teilnehmern des Jahres 2019 ganz fest die Daumen.

(Fotos in der Galerie)

Weitere Informationen unter:  www.mathe-kaenguru.de

Sportfest 2018

Zum diesjährigen Sportfest gab es beinahe optimales Wetter. Es war nicht zu warm, nicht zu kalt, nicht windig und trocken. Nur der blaue Himmel nebst Sonnenschein fehlte. Nach einer kurzen Aufwärmphase zogen 26 Riegen an die verschiedenen Wettkampf- und Spielstätten. Neben dem klassischen Dreikampf der Bundesjugendspiele (50-Meter-Lauf, Schlagball-Weitwurf sowie Weitsprung) gab es einen 5minütigen Ausdauerlauf sowie interessante Bewegungsaufgaben für einzelne Kinder (z.B. Sackhüpfen) oder für die ganze Riege (Schwungtuch-Übungen).

Zum Abschluss des Sportfestes spendierte der Förderverein allen Kindern ein leckeres Eis.

Insgesamt erreichten 16 Mädchen und  20 Jungen eine Ehrenurkunde. Als beste Athletin und bester Athlet wurden Tess Alexa L. (Klasse 4b) und Nadir S. (Klasse 2a) ausgezeichnet.

Hochzeit im Kollegium – eine Seltenheit

Hochzeit

Am Samstag, dem 16. Juni 2018, feierten eine Lehrerin und ein Lehrer unserer Schule ihre kirchliche Hochzeit. Frau Reimann und Herr Papierz gaben sich in der Heilig-Geist-Kirche in Dinslaken-Hiesfeld das Ja-Wort. Wir freuen uns mit dem jungen Ehepaar und wünschen für die gemeinsame Zukunft alles erdenklich Gute.

 

Logo der GGS Feldmark

Sparda-Spendenwahl 2018

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Sparda-Bank wieder eine Spendenwahl. Insgesamt 300 000 € sollen an Schulen ausgeschüttet werden. Dabei entscheidet nur die Anzahl der abgegebenen Stimmen über den Erfolg einer Bewerbung. Noch bis zum 17. Mai 2018 können Sie unsere Bewerbung durch Ihre Stimmen unterstützen.

Gelungener Abschluss unseres Tanz- und Kunstprojektes

Ehrung Kreaktiv

Am Freitag, dem 4. Mai 2018, präsentierten die Kinder unseres Tanz- und Kunstprojektes unter der Überschrift „Respekt! Wir und unsere Welt“ eine beeindruckende rund 40-minütige Aufführung. Eltern, Geschwister und Großeltern sowie 35 Kinder unserer offenen Ganztagsschule füllten den Zuschauerraum einer Turnhalle des Berufskollegs Wesel und waren begeistert von der Leistung der Kinder.

Unter der Leitung der Kunst- und Tanzpädagogin Sigrid Beuting hatten sie seit dem vergangenen Herbst wöchentlich in zwei 90-minütigen Workshops eine Reise um die Welt und ins Reich der Fantasie gemacht. So waren Tanzfolgen nach afrikanischer, europäischer oder orientalischer Musik entstanden, aber auch Geschichten zu einem Gespensterschloss und einem Geisterwald. Parallel zu ihren tänzerischen Experimenten hatten die Mädchen und Jungen auch Bilder in verschiedenen Techniken gestaltet. Meist waren es Einzelarbeiten, 6 großformatige Bilder waren  Gemeinschaftswerke. Sogar kleine Skulpturen wurden erstellt und farbig angemalt.

(Die Bilder sind noch bis zu den Sommerferien im Forum unserer Schule zu sehen.)

Das ganze Projekt fand statt im Rahmen des Landesprogramms „Schule und Kultur“, das zum Ziel hat, Kinder außerhalb des regulären Unterrichts mit gestaltenden Künstlern zusammenzubringen, um so zum einen ihre Kreativität, zum anderen aber auch die Achtung vor der Leistung des Anderen und die Achtung fremder Kulturen zu fördern.

Das Publikum merkte sehr schnell, wie viel Spaß den Kindern die gesamte Projektarbeit gemacht hatte. Alle waren freudig, konzentriert und aktiv bei der Sache.

 

 

Logo der GGS Feldmark

STURMWARNUNG FÜR DO 18.01.2018

Für den morgigen Tagesverlauf ist zunächst mit starkem Wind zu rechnen, der sich ab 10 Uhr zu einem Sturm mit Orkanböen entwickeln wird. Ab 15 Uhr nimmt der Wind dann wieder ab.

Das Schulgesetz NRW stellt es bei besonderen Wettersituationen in die Entscheidung der Eltern, die Kinder zuhause zu lassen. Die Kinder können also zuhause bleiben.

Wir konnten nicht alle Familien rechtzeitig über eine mögliche komplette Schließung der Schule informieren. Deswegen wird unsere Schule morgen früh geöffnet sein, um die Kinder aufzunehmen, die zur Schule kommen. Wir werden allerdings versuchen, deren Eltern zu erreichen, damit sie die Kinder möglichst vor 10 Uhr wieder abholen.

Die Kinder, die die Offene Ganztagsschule besuchen, werden auf jeden Fall in der Schule betreut und können bis nach dem Ende des Sturmes bleiben.